Kampf gegen Cyberbedrohungen: Lücken werden geschlossen. EU-Agentur veröffentlicht Bericht über proaktive Erkennung von Störungen der Cybersicherheit, der die "digitale Feuerwehr" effizienter machen soll

Die Agentur gibt heute einen Bericht heraus, der 16 Mängel bei der Erkennung von Vorfällen in Bezug auf die Netzsicherheit aufdeckt. Wie der Bericht offenbart, werden nicht alle verfügbaren Werkzeuge von der "digitalen Feuerwehr", den Computer Emergency Response Teams (CERTs), in ausreichendem Maß genutzt, um Cyberbedrohungen effizient zu bekämpfen. Die Agentur stellt daher auf europäischem/nationalem Niveau 35 Empfehlungen an Anbieter und Nutzer von Daten zusammen, um die Defizite abzumildern.

PDF document icon 20111207_ProactiveDM_DE.pdf — PDF document, 202 KB (207473 bytes)

We use cookies on our website to support technical features that enhance your user experience.
We also use analytics. To opt-out from analytics, click for more information.

I've read it More information